Erdgas
Eni entdeckt riesiges Erdgasfeld vor Ägypten © panthermedia.net / suwatpo

Vor der Küste Ägyptens wurde vom italienischen Energiekonzern ENI ein riesiges Erdgas-Vorkommen entdeckt. Forscher gehen derzeit vom weltweit größten Vorkommen aus. Eine wichtige Nachricht, denn Ägypten könnte mit diesem geldwerten Fund zu einem wichtigen Exporteur für Energie werden.

Kommt es zur globalen Wende der Energiepolitik?

Im Mittelmeer soll vor der ägyptischen Küste eines der weltweit größten Erdgas-Felder der Welt schlummern. Die Entdecker haben es auf dem Namen „Zohr“ getauft und gehen gleichzeitig davon aus, den Energiebedarf des Landes über einige Jahrzehnte hinweg decken zu können. Gemeinsam mit anderen Funden entsteht für Europa die Hoffnung, sich wesentllich unabhängiger von Importen aus Russland zu positionieren. Bereits kurz nach der Entdeckung der neuen Quelle sorgte diese für Diskussionsstoff. So hat sich beispielsweise der israelische Energieminister Juval Steinitz besorgt über die Entdeckung gezeigt. Er befürchte für sein Land, bei den Exporten benachteiligt zu werden.

Entdeckung macht Hoffnung

Aktuelle Schätzungen gehen von einem rund 100 Quadratkilometer großen Erdgas-Gebiet aus. ENI-Chef Claudio Descalzi traf sich in diesem Zusammenhang am vergangenen Sonntag mit dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sissi, der seinerseits großes Interesse an der Entdeckung bekundete. Ägypten verzeichnet seit einigen Jahren einen steigenden Energieverbrauch und war vor diesem Hintergrund stark von anderen Staaten abhängig. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu Stromausfällen, welche sich häufig in Form politischer Unruhen auf das Land negativ auswirkten. Gleichzeitig reduzierte der staatseigene Gasversorger Egas seine Liefermengen, wodurch die Industrie im Laufe der Zeit erheblich geschwächt wurde.

Neues Gasvorkommen für Krisenregion

Der israelische Minister für Energie und Infrastruktur Steinitz warf seinem eigenen Land vor, die erhebliche Bedeutung der Energie-Politik „schlafwandelnd“ an sich vorbeiziehen zu lassen. In den letzten Jahren wurden in der gesamten Region zahlreiche neue Vorkommen entdeckt. Unternehmen wie Delek Group oder Nobel Energy planen bereits sein geraumer Zeit, Erdgas an Ägypten zu liefern. Bislang scheiterten die Energiegeschäfte an ausbleibenden Genehmigung durch die israelischen Behörden.