Comeback der Schweinegrippe: 16 Todesopfer in Europa
Comeback der Schweinegrippe: 16 Todesopfer in Europa

Die britische Gesundheitsbehörde meldet, dass in den letzten Wochen insgesamt 14 Menschen am H1N1-Virus gestorbenseien, am Mittwoch allein starben 5 Menschen im Nordwesten Englands und auch in Spanien sind schon zwei Menschen der Schweinegrippe zum Opfer gefallen. Die Zahl der Infizierten hat sich in der letzten Woche bereits verdoppelt, von 100.000 Menschen, die zum Arzt gegangen sind, wurde bei 35 Personen die Grippe diagnostiziert, allerdings wurde nicht mitgeteilt, wie viele tatsächlich Schweinegrippe haben. Das Virus könnte dieses Mal offensichtlich noch aggressiver als letztes Jahr, denn britische Ärzte sollen nach Medienberichten bereits vor einem schlimmeren Verlauf der Krankheit gewarnt haben.

Schweinegrippe kann jedes Jahr auftreten

Susanne Glasmacher vom Robert-Koch-Institut erklärt gegenüber “Bild”, dass sie vom erneuten Auftreten der Scheinegrippe nicht überrascht ist, denn es gibt jedes Jahr eine Grippewelle, die in der Regel immer nach der Jahreswende zum Ausbruch kommt. Einzelne Grippe-Fälle gab es dieses Jahr auch schon in Deutschland und jedes Jahr sterben auch immer wieder Personen an den Folgen eines Grippe-Virus. Besonders gefährdet sind ältere Menschen über 60, Kranke und Schwangere, aber auch Berufstätige im Medizinischen Bereich. Glasmacher rät Verbrauchern, sich an die schon jahrelang gültigen Empfehlungen für Impfungen zu halten. Die WHO empfiehlt jedes Jahr eine Grippe-Impfung bestehend aus den drei aktuell häufigsten Virenstämme, unter denen dieses Jahr auch die Schweinegrippe eine Komponente ist.

Symptome des H1N1-Virus

Wenn man den Anflug einer Grippe verspürt, sollte man auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, um die genauen Umstände zu klären. Denn die Symptome der Schweinegrippe sind denen einer gewöhnlichen Grippe sehr ähnlich. Der Betroffene leidet an Husten und Niesen, Ausfluss aus Nase und/oder Augen und die Augen können gerötet oder entzündet sein. Zudem können auch Fieber, Appetitlosigkeit und Atemprobleme auftreten. Ein Unterschied zur saisonalen Grippe stellen jedoch folgende Symptome des H1N1-Virus dar: Übelkeit, Erbrechen sowie Durchfall und sogar Depressionen.

Schweinegrippe wurde 2009 zur Pandemie erklärt

Nach Auskunft des Robert-Koch-Instituts gebe es zur Zeit nur vereinzelte Fälle der normalen Grippe und der Schweinegrippe in Deutschland. Die Schweinegrippe sorgte für die Bevölkerung weltweit für Unsicherheit und Angst, besonders im Jahr 2009, als beinahe tägliche neue Meldungen über Infizierungen und Todesfälle durch das H1N1-Virus bekannt wurden.