Donnerstag, 17. Januar 2019
Wie in jedem Jahr hat die Bundesregierung den aktuellen Drogenbericht veröffentlicht. Die Drogenbeauftragte der Regierung, Mechthild Dyckmans (FDP), konnte bei der Veröffentlichung mitteilen, dass die Anstrengungen der Politik zwar zu guten Ergebnissen geführt haben, doch bestehe immer noch Handlungsbedarf.
Im Grundsatz sind die Bundesbürger mit dem Gesundheitssystem in Deutschland zufrieden. Doch es gibt auch gravierende Mängel, wie das Institut für Demoskopie Allensbach im Auftrag des Finanzdienstleisters MLP festgestellt hat. Wartezeiten und fehlendes Personal sind danach die wichtigsten Schwachpunkte.
Verschwendung und Armut - diese Gegensätze zeigt ein neuer Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf. Während in den Industrienationen jährlich mehrere 100 Milliarden Euro verschwendet werden, treiben hohe Rechnungen viele Patienten in den Ruin. Die WHO fordert höhere Investitionen in das Gesundheitssystem.
Die Bundesregierung hat die erste Verordnung zur Änderung der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) beschlossen. Demnach werden die Honorare für privatzahnärztliche Leistungen im Schnitt um rund sechs Prozent angehoben. Die neue GOZ soll am 1. Januar 2012 in Kraft treten. Allerdings ist noch eine Zustimmung durch den Bundesrat erforderlich.
Es ist endlich so weit: Gurken, Tomaten und Salat dürfen wieder verzehrt werden. Die Gesundheitsbehörden haben die Warnungen vor dem rohen Gemüse aufgehoben. Der Direktor des Robert-Koch-Instituts (RKI), Reinhard Burger, sagte heute in Berlin: "Es sind die Sprossen." Einen definitiven und belegten Nachweis gibt es aber bisher noch nicht.
Als die Vogelgrippe vor wenigen Jahren bei Vögeln in Westeuropa nachgewiesen wurde, befüchteten die Behörden auch eine Verbreitung in Deutschland. Nach der Zwangsschlachtung zahlreicher Tiere wurde es allerdings auch schon wieder still um die Vogelgrippe. In China gibt es nun allerdings wieder vermehrt Todesfälle.
Schon öfter wurde die Wirkung von Schokolade auf die Gesundheit untersucht. Laut einer neuen Studie senkt Schokolade das Risiko von Schlaganfällen und Herzinfarkten. Grund ist der blutdrucksenkende Kakaoanteil der Schokolade. Die Langzeitstudie untersuchte europaweit etwa 20.000 Teilnehmer.
Dem mediterranen Olivenöl wurden schon immer heilende Kräfte zugeschrieben. Es wirkt günstig auf den Verdauungstrakt und soll zum Beispiel das Herz vor Schaden bewahren können. In einer französischen Beobachtungsstudie konnte nun festgestellt werden, dass der regelmäßige Konsum von Olivenöl einem Schlaganfall vorbeugen kann.
Ist Religiösität nur ein Glaube an das Übernatürliche oder hat sie doch ganz einfache physische Ursachen, die medizinisch zu erklären sind? Italienische Forscher fanden nun bei krebskranken Patienten eine Region im Gehirn des Menschen, die die Selbsttranszendenz beeinflusst.
Übergewicht und falsche Ernährung haben teilweise dramatische Auswirkungen auf unsere körperliche Gesundheit. Doch hat man lange eines vernachlässigt – unseren Kopf. Neue Studien von US-Forschern belegen nun, dass Übergewicht und fett- sowie zuckerreiche Nahrung das Gehirn schädigen. Es drohen sogar Suchtsymptome.
Vier von fünf Deutschen haben zumindest einmal im Leben Rückenschmerzen, davon leidet etwa ein Drittel jährlich an diesen Beschwerden. Zum ersten Mal wurde jetzt eine Studie zur Versorgungssituation von Rückenschmerzpatienten durchgeführt.
US-Forscher des Albert Einstein College of Medicine in New York haben womöglich eine neue Therapiemöglichkeit gegen Migräne gefunden. Bei 267 getesteten Probanden konnten Magnetwellen bei auftretenden Migräneanfällen die Schmerzen stark lindern, ohne dabei bedenkliche Nebenwirkungen zu verursachen.
Der Käsehersteller Rabe & Freund ruft den Gorgonzola-Käse mit der Bezeichnung "Cascine di Campagna" aus dem Handel zurück, da in einer Charge Listerien entdeckt worden waren. Die Käsesorte wird vor allem über die Supermarktkette Netto vertrieben. Verbraucher sind aufgefordert die Ware gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzubringen.
Ob ein Mensch dünn oder dick ist, könnte an Bakterien im Darm liegen. Weltweit lassen sich nur drei Darmtypen unterscheiden, so das Ergebnis einer umfassenden Untersuchung unter Federführung des Europäischen Laboratoriums für Molekularbiologie (EMBL) in Heidelberg. Die jeweilige Effizienz ist womöglich Ursache für das Gewicht des Menschen.
Sogenannte pflanzliche Kosmetika und “natürliche” Produkte enthalten oft nur eine Minidosis Natur. Dies geht aus einer aktuellen Untersuchung im Auftrag des Verbrauchermagazins “Öko-Test” hervor. Demnach stecken in vielen solcher Produkte zwischen 15 und 60 Prozent chemische und künstliche Inhaltsstoffe.
Angesichts des steigenden Erfolgsdrucks in Schule, Ausbildung und Beruf seien mittlerweile viele Menschen bereit, zu leistungssteigernden Mitteln zu greifen. Dies teilte der Geschäftsführer der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS), Raphael Gaßmann mit. Gleichzeitig warnte er vor einer gefährlichen gesellschaftlichen Entwicklung.
Dass zwischen Rauchen und psychischen Krankheiten ein statistischer Zusammenhang besteht, ist schon seit Jahren bekannt. Ob allerdings Rauchen das Risiko von psychischen Erkrankungen tatsächlich erhöht oder ob psychisch kranke Personen öfter zum Glimmstängel greifen, war bisher unklar. Das Fachmagazin "The...
Der Alkoholmissbrauch unter Minderjährigen befindet sich seit Jahren im Aufwärtstrend. Besonders beunruhigende Ergebnisse brachte eine aktuelle Studie der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) und der Leuphana Universität Lüneburg hervor: Demnach trinkt jeder zehnte 12-Jährige wöchentlich, auch das „Komasaufen“ geht weiter.
Laut Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist das Konzept des Versorgungsstrukturgesetzes, das Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) auf den Weg gebracht hat, nicht durchkalkuliert und zu teuer. CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn zeigt sich gegenüber entsprechenden Äußerungen Schäubles “befremdet”.
Lange wurde der Zahnschmerz in der Wissenschaft nur zögerlich untersucht. Inzwischen hat sich dies geändert und Forscher wissen ganz genau, welche Hirnareale bei der Schmerzverarbeitung beteiligt sind. Vor kurzem haben Wissenschaftler aus der Schweiz herausgefunden: Wer Angst vor dem Zahnarzt hat, leidet stärker unter Zahnschmerzen.

Unsere Top 3

Weitere Artikel

Neuwagenkauf im Internet

Die meisten von uns werden nach wie vor beim Neuwagenkauf den Händler ihres Vertrauens ansteuern. Der ein oder andere lässt sich vielleicht auch von mehreren...