Der Branchenverband der deutschen Versicherungen GDV hat Zahlen auch zur Entwicklung in der Autoversicherung vorgelegt. Preiserhöhungen von 8% wären nötig – wahrscheinlich werden Kfz-Versicherung aber nur um 2% teurer. Bei Preiserhöhungen gibt es ein Sonderkündigungsrecht für Versicherte.

Die Schaden- und Unfallexperten des GDV hat mitgeteilt, dass Autoversicherungen rote Zahlen schreiben. Und das, obwohl die Beiträge gerade erst erhöht worden sind. Das liegt wahrscheinlich am harten Wettbewerb untereinander. Um wirklich kostendeckend arbeiten zu können, müsste es eigentlich eine Beitragserhöhung um 8% geben.

Wahrscheinlich wird es aber nur zu einer Prämienerhöhung von bis zu 2% kommen. Der Wettkampf unter den Autoversicherungen ist einfach zu hart. Wer seine Preise wirklich massiv erhöht, muss mit Kündigungen seitens der Versicherten rechnen. Denn das es Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhungen gibt, hat sich mittlerweile herumgesprochen.

Wer sein Sonderkündigungsrecht nutzen möchte, sollte wissen, dass die Kündigung der bisherigen Versicherung innerhalb von 4 Wochen beim jetzigen Versicherungsunternehmen eingegangen sein. Das klingt erstmal nach viel Zeit. Wer aber eine Prämienerhöhung bekommt und kündigen möchte, sollte sich aber trotzdem zügig mit der Angelegenheit befassen.

Denn man braucht ja unbedingt eine neue Autoversicherung. Denn ohne Kfz-Haftpflichtversicherung darf man das Auto nicht in den Verkehr bringen – es ist ja schließlich eine Pflichtversicherung. Aber auch ohne Kaskoversicherung sollte man sich nicht unbedingt auf die Straße wagen. Bevor man nun irgendeine neue Auto-Versicherung auswählt, sollte man sich in Ruhe informieren.

Besonders wichtig ist allerdings ein kostenloser Kfz Versicherung Online Vergleich, den man auf unabhängigen Internetseiten mit einem Vergleichsrechner machen kann. Neben dieser reinen Kostenschiene gibt es natürlich auch Überlegungen hinsichtlich der Service-Qualität. Besonders wichtig sind hier Untersuchungen, die die Zufriedenheit mit der eigenen Versicherung bewerten. Auch solche Ergebnisse kann man auf einer neutralen Internetseite über Autoversicherungen finden.