Im süddeutsche Sprachraum hat es schon vor 30 und mehr Jahren „geprotzt“, wenn der Kraftfahrer über die Leistung seines Vehikels mit Stolz – nach Bodystudio und dann auf der Saunabank – verkünden konnte, dass einem „des dunkt“. Gemeint war damit, es sein ein erhebend gutes Fahrgefühl, einiges mehr an PS als der Durchschnitt unter der Haube zu haben.

Und jetzt, wo es gar Benzin mit 102 Oktan gibt und die Preise für die Kraftstoffe wahrlich nicht im Keller sind, haben die deutschen Autokäufer ihre Passion für PS-starke Fahrzeuge wiedergefunden.

So sind von Januar bis Juli 2010 von deutschen Käufern Neuwagen mit durchschnittlich 129,8 PS gekauft worden. Wieder mal ist das Ergebnis einer Studie des Center Automotive Research (CAR), woran auch der Kraftfahr-Experte und Automobil-Papst Ferdinand Dudenhöffer beteiligt war. Noch vor 12 Monaten, als die Abwrackprämie den Boom bei Kleinwagen auslöste, sank die durchschnittliche PS-Zahl – erstmals seit 15 Jahren – auf „schlappe“ 118 PS (2008: 131,1 PS).

Nun ist also der PS-Knick aus 2009 durch die damaligen Klein- und Kompaktwagenverkäufe ausgebügelt, erklärt die Studie um Herrn Dudenhöffer. Gleichzeitig wird zur Tatsache, dass der Weg, geringeren CO2-Ausstoß mit weniger PS zu erreichen, bei Deutschlands Autokäufern als unbeliebt gilt.

Im Kanon der großen Automärkte Westeuropas ist dann die Vorliebe der Deutschen für PS-Kraftprotze besonders groß. Vergleich man die EU-15-Durchschnitte mit den deutschen Werten, liegen deutsche Neuwagen statt bei 111 PS bei 17 Prozent stärkerer Motorisierung. Mehr PS kaufen nur die Schweden (141) oder die Schweizer (143).

Genügsamer sind die Franzosen. Ihnen reicht der durchschnittliche Neuwagen mit 100 PS auf die ‚rue‘ und auf die ‚autoroute‘. Selbst die Auto-verliebten Tifosi in Italien sind mit mageren 98 PS ausgestattet. Und das ist wohl auch der Grund dafür, dass sich die Autobauer dieser beiden Länder – wie Peugeot, Renault oder Fiat – hauptsächlich im Segment der Klein- und Kompaktwagen tummeln. Dann also: Allez, allez oder avanti, avanti…