Beim aktuellen Vergleichstest der Autoversicherungen von Finanztest wurden auch die Angebote für Familien miteinander verglichen. Ergebnis: Wer bislang den teuersten Tarif von 499 Euro bezahlt, zahlt bei einem Wechsel nur noch 175 Euro im Jahr.

Finanztest hat über 150 Angebote von 74 Autoversicherungen miteinander verglichen. Um Vergleichbarkeit herzustellen, hat Finanztest Modellkunden entwickelt – und die Angebote für diese Merkmale miteinander verglichen. Ein Modellkunde ist eine Familie, bestehend aus einem verheirateten Ehepaar mit zwei minderjährigen Kindern. Weitere Merkmale dieser Musterfamilie: Er ist Angestellter im Finanzamt, sie wohnen in Freiburg im Br., fahren einen Opel Astra Caravan 1.6l von 2003, fahren 12.000 Kilometer im Jahr und parken auf der Straße. Finanztest ermittelte die Angebote – und veröffentliche die zehn günstigsten Offerten in einer Tabelle.

Auf dem ersten Platz der günstigsten Anbieter landete die WGV Gemeinde (Basis Select) mit einem Jahresbeitrag von 175 Euro. Danach folgten die Versicherungen HDI Direkt (HDI24 Basis Kasko-Service) mit 187 Euro, WGV Gemeinde (Optimal Select) mit 195 Euro und WGV (Basis Select) mit 198 Euro. Die nachfolgenden Angebote lagen dann über 200 Euro im Jahr. Auf dem zehnten Platz landete die AllSecur, die für Ihre Kfz-Versicherung 220 Euro im Jahr verlangt.

Richtig interessant war die Angabe des teuersten Tarifs im Test. Hier wurde ein Jahresbeitrag von 499 Euro aufgerufen. Wer also auf seiner Rechnung einen Betrag findet, der über 175 Euro liegt, könnte über einen Wechsel der Autoversicherung nachdenken. Bei der WGV gibt es derzeit keine weiteren Wechselangebote – aber dieses schöne Testergebnis ist hier wohl auch Grund genug. Obwohl man ja auch immer auf den Service schauen muss.