Wenn bei der Kfz-Versicherung von Preiskampf die Rede ist, handelt es sich in erster Linie um eine Rabattschlacht. Die Anbieter wissen ganz genau: Locken sie mit Prozenten, leuchten in den Augen der Verbraucher Euro-Zeichen. An Instrumenten, Nachlässe einzuräumen, mangelt es der Branche nicht. In dieser Hinsicht ist sie durchaus erfindungsreich und reagiert relativ zügig auf neue Entwicklungen.

Bestes Beispiel ist der Führerschein mit 17 samt begleitetem Fahren. Auf diesen Zug sind inzwischen alle großen Kfz-Versicherer aufgesprungen. Jüngst erklärte die Gothaer: „Wir erheben im Rahmen unserer bestehenden Kfz-Verträge keine Zuschläge für begleitetes Fahren. Für die Dauer der Begleitphase ist der Fahranfänger ohne Änderung des vereinbarten Fahrerkreises beitragsfrei mitversichert.“ Ähnlich lautende Pressemitteilungen veröffentlichten viele Unternehmen, häufig direkt nach dem Beschluss, den Führerschein mit 17 ab 2011 bundesweit einzuführen. Sehr früh mit von der Partie war zum Beispiel die HUK-Coburg.

Da das begleitete Fahren nur einen begrenzten Kundenkreis anspricht, stehen darüber hinaus noch viele andere Rabatt-Optionen zur Verfügung, um Verbraucher von Preis und Leistung zu überzeugen. Gängig ist der Nachlass für Garagenwagen. Wer sein Auto wohl behütet abstellt, statt es unter einer Laterne nass werden zu lassen, spart. Auch die Kilometerleistung, das Alter und die Zahl der Personen, die den Wagen fahren, und das noch junge Prinzip der Werkstattbindung bergen Sparpotenzial bei der Kfz-Versicherung.

Ziel sollte sein, die Möglichkeiten optimal auszuschöpfen Sich dabei zu weit aus dem Fenster zu lehnen und Nachlässe in Anspruch zu nehmen, auf die kein Anspruch besteht, würde auf Dauer allerdings ein großes Loch reißen. Bei einem Auto, das eigentlich in der Garage stehen sollte, dann aber während der Nacht am Straßenrand aufgebrochen wird, oder Verträgen, die nur einen Nutzer nennen, obwohl die komplette Verwandtschaft das Fahrzeug lenkt, ist Ärger vorprogrammiert. Dann ist nicht nur der Rabatt weg, sondern bleibt man möglicherweise auch auf dem Schaden sitzen. Deshalb: Genau schauen und Änderungen sofort melden.