Aktuell im Test: Gute Auslandskrankenversicherungen 2012
Aktuell im Test: Gute Auslandskrankenversicherungen 2012

Vor allem Rentner oder Studenten unternehmen oft Reisen ins Ausland, die länger als ein normaler Urlaub dauern. Da kann es schon einmal vorkommen, dass sie in dieser Zeit krank werden oder vielleicht sogar einen Unfall haben. Die deutsche gesetzliche Krankenversicherung (GKV) übernimmt im Ausland außerhalb Europas keine Kosten. Daher ist eine Auslandsreise-Krankenversicherung unbedingt notwendig. Ein Krankenrücktransport übernimmt die gesetzliche Kasse sogar innerhalb von Europa nicht. Die üblichen privaten Auslandskrankenversicherungen gelten nur für eine Reisedauer von maximal sechs bis zehn Wochen. Daher wurden nun Versicherungen mit einer Dauer von 90 Tagen bis hin zu einem Jahr getestet.

Testbedingungen bei Finanztest

Im Test waren 40 Angebote von Auslandsreise-Krankenversicherungen für längere Reisen. Verbindungsmöglichkeiten mit anderen Versicherungen blieben dabei unbeachtet. Geprüft wurden die allgemeinen Bedingungen, also zum Beispiel Selbstbehalte, die Anerkennung von alternativen Behandlungsmethoden oder die Abhängigkeit der Tarife vom Alter des Versicherten. Dazu kamen die Leistungen bei einem notwendigen Krankenrücktransport oder der Überführung. Ein Krankenrücktransport ist bei allen Versicherungen enthalten, wenn dieser medizinisch notwendig ist. Sehr wichtig waren aber auch die Regelungen der einzelnen Versicherungen zu den Vorerkrankungen. Dabei wurden nicht übernommene Behandlungen, die eigentlich schon vor dem Reiseantritt durchgeführt werden sollten, nicht negativ bewertet.

Aktuelle Testsieger 8/2012

Sehr gut abgeschnitten haben in diesem Test die HanseMerkur (1,2) und die LVM (1,4). Beide Versicherungen haben kein Höchsteintrittsalter. Die Tarife bei der HanseMerkur werden in die Altersstufen bis 64 Jahre und ab 65 Jahre unterteilt. Nur ausreichend abgeschnitten haben unter anderem die Axa (3,6), die Allianz (3,8) und die Central (3,8). Die Central hat ein Höchstalter von 73 Jahren, ab dem keine Versicherten mehr aufgenommen werden.

Ein unerwartetes Ergebnis

Bei der Auslandsreise-Krankenversicherung für kurze Reisen Anfang 2012 hatte die Würzburger im Test noch "sehr gut" abgeschlossen. Bei den längeren Reisen erzielte dieser Anbieter jetzt jedoch nur ein befriedigendes Ergebnis (2,7). Bei dieser Versicherung liegt das Höchsteintrittsalter bei 75 Jahren und vor allem bei den getesteten allgemeinen Bedingungen konnte der Anbieter laut Finanztest nur unzureichende Ergebnisse erlangen.