Finanztest untersucht Probleme beim PKV-Wechsel
Finanztest untersucht Probleme beim PKV-Wechsel

Trotz der Einführung einer gesetzlich verpflichtenden Altersrückstellung im Jahr 2000 sehen sich vor allem ältere Privatversicherte Beitragssteigerungen ausgesetzt. In vielen Fällen lassen sich Betroffene von einem Verzicht auf Leistungen oder von der Anhebung der Selbstbeteiligung überzeugen. Was viele Versicherte nicht wissen: Sie können jederzeit beim gleichen Versicherer in einen kostengünstigeren Tarif wechseln. Doch häufig erweisen sich die PKV-Unternehmen nicht besonders hilfreich dabei, die günstigen Alternativen beim PKV-Tarifwechsel auch zu erkennen. Oft sind die Versicherten auf sich allein gestellt und haben Mühe dabei ihr Wechselrecht durchzusetzen. Der Stiftung-Warentest-Ableger “Finanztest” hat nun angekündigt, diese Problematik zu untersuchen.

PKV: Beitragssteigerungen im Alter

Vor allem ältere Versicherte in der privaten Krankenversicherung sind von häufigen Beitragsanpassungen betroffen. Es besteht die Gefahr, dass die Rente zum Großteil von den Prämien für die Krankenversicherung aufgebraucht wird. Stiftung Warentest erklärt: “Diese Beiträge steigen besonders stark, weil keine jungen und gesunden Versicherten mehr hinzukommen und sich so der Anteil älterer und kränkerer Kunden immer weiter erhöht”.

Wechsel zur eigenen PKV als Ausweg

“Zu einem anderen Unternehmen zu wechseln, ist nach so vielen Jahren nicht sinnvoll. Kunden würden dann die für sie gebildeten Altersrückstellungen verlieren und müssten eine neue Gesundheitsprüfung machen”, legen die Experten nahe. Doch die meisten Versicherer hätten neue Tarife mit günstigeren Beiträgen im Angebot und die Kunden zudem das Recht, auch in einen solchen Tarif zu wechseln, heißt es weiter. Sie behalten ihre Altersrückstellungen und müssten keine erneuten Wartezeiten in Kauf nehmen. Doch Wechselwillige sollten im Vorfeld genau abwägen, welcher Tarif auch tatsächlich geeignet ist. “Manche Billigtarife haben gefährliche Leistungslücken”, weiß auch Stiftung Warentest.

Bahr: “Die PKV muss Veränderungen umsetzen”

Auch Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat bereits auf die Probleme der PKV-Branche aufmerksam gemacht. Nur wenn die Versicherer das Problem steigender Prämien im Alter in den Griff bekommen, könnte die Zustimmung zum privaten System zunehmen, verdeutlichte der Minister kürzlich auf dem PKV-Forum des Versicherers Continentale Krankenversicherung. Die PKV müsse daher Veränderungen umsetzen.

Kommentare