Das Jahr neigt sich seinem Ende entgegen: Zeit für Rückschau, Nachschau und Erinnerung an das, was gewesen ist. Für die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) und die private Krankenversicherung (PKV) war das Jahr 2010 ein bedeutsames Jahr.

Jahresrückblick auf 1A Krankenversicherung

Der Jahresrückblick des Verbraucherportals 1A Krankenversicherung fasst die wichtigsten Ereignisse rund um Gesundheit und die Krankenversicherungen in einem Jahresrückblick zusammen. Das weitaus wichtigste Ereignis: Die neue Gesundheitsreform. Bereits zum Jahresanfang wirft sie ihre Schatten voraus. Gesundheitsminister Philipp Rösler will den Systemwechsel, doch der Widerstand gegen eine Kopfpauschale ist groß. Die Versäumnisse der letzten Gesundheitsreform werden sichtbar. Viele Hartz-IV-Empfänger können die Beiträge zum Basistarif der privaten Krankenversicherung nicht mehr zahlen und klagen ihre Forderungen ein.

Zusatzbeiträge und Regierungskommission

Die Zusatzbeiträge werfen viele Fragen auf und führen zu einer Wechselwelle bei den Krankenkassen. Die privaten Krankenversicherungen profitieren von diesen Diskussionen, weil es gleichzeitig Überlegungen gibt, den Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung wieder zu erleichtern. Das ist auch Thema der Regierungskommission, die Grundsätze und Verfahren zur Gesundheitsreform erarbeiten soll.

Arzneimittelrabatte auch für die PKV

Ein grundsätzliches Urteil erregt Aufmerksamkeit: Eine Witwe erhält die befruchteten Eizellen ihres verstorbenen Mannes, damit sie eine künstliche Befruchtung vornehmen lassen kann. Aufhorchen lässt auch, dass die Arzneimittelrabatte, die für die GKV ausgehandelt werden, auch für die private Krankenversicherung gelten sollen. Die Regierung will offensichtlich die Unternehmen der PKV stützen, wofür sie sich viel Kritik einhandelt. Kritik gibt es sicher auch in den Pflegeheimen. Viele sind gegen die Veröffentlichung ihrer Bewertungen im Internet zu Felde gezogen. Doch ein Grundsatzurteil sagt, dass der Pflege-TÜV rechtens ist.

Beschluss der Gesundheitsreform

Gegen allen Streit wird die Gesundheitsreform beschlossen. Die Beiträge werden erhöht, die Begrenzung der Zusatzbeiträge aufgehoben und die dreijährige Wartefrist beim Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung auf ein Jahr gesenkt. Ein weiterer Punkt unterstützt die private Krankenversicherung: Zum ersten Mal wird die Versicherungspflichtgrenze gesenkt und so der Wechsel noch einmal vereinfacht.

Innovative Behandlungen

Bei den Gesundheitsthemen machen neue Behandlungsansätze Schlagzeilen. Ein eingesetztes Kunstherz und die erstmalige Behandlung mit Stammzellen machen Hoffnung für viele Kranke. Dagegen verbreitet die Nachricht von einem Superkeim eher unangenehme Empfindungen. Rund um das Atommülllager Asse häufen sich die Krebserkrankungen.

Erste Gespräche zur Pflegereform

Zum guten Schluss wird die Pflegereform eingeläutet. Philipp Rösler will das kommende Jahr zum “Jahr der Pflege” machen. Erste Gespräche machen deutlich, dass der Personalmangel in der Pflege unbedingt behoben werden muss. Überdacht werden sollen nach Ansicht der Europäischen Union auch die deutschen Regelungen zur Organspende.

Für ein gutes neues Jahr

Alles in allem war 2010 ein ereignisreiches Jahr für die gesetzlichen Krankenkassen, die private Krankenversicherung, die Gesundheitspolitik und alle Versicherten. Wenn sich die Ereignisse weiter so schnell und so spektakulär entwickeln, darf man auf das nächste Jahr sehr gespannt sein.