Samstag, 23. März 2019
Am kommenden Sonntag wird in Deutschland der Bundestag gewählt. Der Wahlkampf war eher blass, doch nun bekommt er durch die privaten Krankenversicherungen (PKV) einen letzten Schub. Mit einem Brief an ihre Versicherten warnt die Barmenia vor der Bürgerversicherung.
Ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums teilte mit, man könne derzeit keine konkrete Summe nennen, mit der die Kopfpauschale starten soll. So etwas sei intern bislang noch nicht diskutiert worden. Am Montag hieß es, dass eine Pauschale von 29 Euro schon ab 2011 eingeführt wird.
Bis Ende 2010 sollen Millionen gesetzlich Versicherte von der Welle der Zusatzbeiträge betroffen sein, so die Prognosen einiger Experten. Viele Kassenpatienten erwägen den Wechsel in die private Krankenversicherung, um der Beitragserhöhung auf breiter Front zu entgehen.
Wird die private Krankenversicherung auch in Zukunft fortbestehen oder ist es Zeit für einen Systemwechsel, wie ihn Grüne, SPD und Linke in Gestalt einer einheitlichen Bürgerversicherung fordern? Für den Präsidenten der Bundesärztekammer (BÄK) ist eines klar: Die Ärzteschaft wird...
Die gesetzlichen Krankenkassen warnen vor einer weiteren Honorarerhöhung für Mediziner. Trete der Arbeitsentwurf des Versorgungsgesetzes unverändert in Kraft, könnte dies laut Berechnungen des GKV-Spitzenverbands 2013 ein Honorarplus in Milliardenhöhe zur Folge haben. Das Gesundheitsministerium dementierte dagegen die Einschätzungen.
Die Kritik an der geplanten Gesundheitsreform der schwarz-gelben Regierung reißt nicht ab. Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach stellte in Aussicht, die Reform im Falle eines Wahlsieges wieder zurückzunehmen. Im Fokus der Kritik steht insbesondere die einseitige Belastung der Versicherten. Doch es gibt auch Zustimmung zur Reform.
Streitigkeiten zwischen den privaten Krankenversicherungen und ihren Versicherten sind nichts Neues. Gibt es keine Einigung, so kann die gerichtliche Klärung sehr teuer werden. Da kann der Ombudsmann kompetente Hilfestellung leisten, die den Geldbeutel nicht belastet. Moderationen Der Ombudsmann der privaten Kranken-...
Der 116. Deutsche Ärztetag vom 28. bis zum 31. Mai wird sich unter anderem mit der Finanzierung des Gesundheitssystems beschäftigen. Als Grundlage für eine lebhafte Diskussion hat die Bundesärztekammer (BÄK) ein eigenes Konzept zur Reform der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung vorgelegt.
Die Gesundheitsreform sollte nach den Vorstellungen des Gesundheitsministers Philipp Rösler strukturelle und nachhaltige Veränderungen im Gesundheitswesens bringen. Bisher ging es nur um mehr Geld und erhöhte Beiträge der Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung. Nun werden weitere Details aus den Planungen bekannt.
Seit nunmehr zehn Jahren gibt es die Ombudsstelle der privaten Kranken- und Pflegeversicherung. Im Rahmen eines Festaktes wurde jetzt auf ein erfolg-, aber nicht allzu arbeitsreiches Jahrzehnt zurückgeblickt: „Der PKV-Ombudsmann ist zu einer unverzichtbaren Institution geworden, wenn es um...
Nach Angaben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) befinden sich die deutschen Lebensversicherungen in “einer angespannten Lage”. Besonders die Neuanlage von Geldern sei dabei für die Versicherungen schon seit längerer Zeit problematisch, erklärte die Präsidentin Elke König gestern in Bonn.
Nach den Bestimmungen des Siebten Sozialgesetzbuches haben Hinterbliebene einen Anspruch auf eine Rente, wenn der Tod des Angehörigen durch einen definierten Versicherungsfall eingetreten ist. Vor dem Landessozialgericht Baden-Württemberg wollte eine Witwe eine Rente erstreiten. Doch ihr Ehemann war einem Mord zum Opfer gefallen.
Auch in naher Zukunft müssen sich Verbraucher weiterhin auf eine schwierige Suche nach einem guten Pflegeheim einstellen. Krankenkassen und Pflegeverbände erklärten die geplanten Verbesserungen an den sogenannten Transparenzberichten für Pflegeeinrichtungen für gescheitert. Nun muss die Politik über Änderungen entscheiden.
Seit 9.00 Uhr beschäftigt sich der Bundestag mit der endgültigen Fassung der Gesundheitsreform, die heute beschlossen werden soll. Gestern wurde bereits das Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarktes (AMNOG) verabschiedet, welches die Pharma-Industrie zu Einsparungen von insgesamt 2,4 Milliarden Euro zwingt.
Rund ein halbes Jahr bevor gleichgeschlechtliche Tarife in der deutschen Versicherungswirtschaft obligatorisch werden, können Versicherte bereits erste private Kranken- und Zusatzversicherungen oder auch Pflege-, Renten- sowie Lebensversicherungen mit Unisex-Tarifen abschließen. Dies ist beispielsweise bei der Deutschen Familienversicherung (Pflegeversicherung) oder der...
Mit dem sogenannten GKV-Versorgungsstrukturgesetz (PDF) hat die Bundesregierung Finanzanreize für die langfristige Gewährleistung der gesundheitlichen Versorgung insbesondere für ländliche Regionen geschaffen. Damit möchte die Politik nicht nur einen Beitrag zur Gesunderhaltung einer stetig älter werdenden Gesellschaft leisten, sondern auch die...
Ab dem 21.12.2012 sind alle Versicherungen auf Unisex-Tarife umzustellen, so gibt es ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes vor. Eine geschlechtsbezogene, nach Statistiken erhobene Beitragsberechnung ist demnach unzulässig, da sie nicht vereinbar ist mit der Menschenrechts-Charta der Europäischen Union.
Keine Wartezeiten beim Arzt, Einzelzimmer im Krankenhaus und die Behandlung vom Chefarzt persönlich - Das ist der Traum vom Patienten erster Klasse, den viele gesetzlich Versicherte sich erträumen. Jedoch kann sich nicht jeder den Luxus einer privaten Krankenversicherung leisten....
Wie die Zukunft des Krankenversicherungssystems aussehen soll, darüber zerbrechen sich mittlerweile sehr viele Akteure und Experten im deutschen Gesundheitssystem den Kopf. Erste richtungsweisende Aussagen traf in diesem Zusammenhang der gesundheitspolitische Sprecher der Union-Bundestagsfraktion, Jens Spahn (CDU) auf dem Kongress...
Der Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) darf in Zukunft wahrscheinlich weiter mit bestimmten Slogans für seine Unternehmen und ihre Produkte werben. Im Juli hatte das Landgericht Köln eine einstweilige Verfügung gegen zwei Anzeigenmotive erlassen, weil sie die gesetzliche Krankenversicherung...

Unsere Top 3

Weitere Artikel

MLP erwartet mehr Einnahmen durch Provisionen aus der PKV

Spätestens zum Beginn des kommenden Monats gilt: Mit horrenden Provisionen, die Vermittler privater Krankenversicherungen lange Zeit kassierten, ist Schluss. Erhielten sie teilweise bis zu...