Freitag, 22. November 2019
Das Bundesgesundheitsministerium hat den Gesetzentwurf für die Pflegereform vorgelegt. Die geplante Verbesserung für Demenzkranke ist allerdings nicht allein durch eine Beitragserhöhung in der gesetzlichen Pflegeversicherung finanzierbar. Die CSU will deshalb die private Pflege-Zusatzversicherung vorantreiben.
Die Kombination aus Hartz IV und privater Krankenversicherung hat die deutschen Gerichte schon mehrfach beschäftigt. Sicher ist, dass die Jobcenter verpflichtet sind, die Kosten einer PKV zu übernehmen, allerdings nicht in jeder Höhe. Zuschläge müssen zum Beispiel nicht zwangsläufig...
Private Krankenversicherungen müssen Ende 2012 einheitliche Unisex-Tarife für Männer und Frauen anbieten. Grundlage ist das EuGH-Urteil vom 01. März 2011, welches die geschlechtsspezifischen PKV-Tarife als Verstoß gegen das Gleichberechtigungsprinzip angesehen hatte. Die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) warnt nun vor Verwerfungen.
In Bezug auf die Behandlung hat die PKV einiges für ihre Versicherten zu bieten. Sowohl bei der Terminvergabe als auch bei der Wartezeit im ärztlichen Wartezimmer können Privatversicherte nicht selten profitieren. Auch Chefarztbehandlungen und ein Einbettzimmer im Krankenhaus sind...
Zu Beginn des Jahres 2012 gab die Bundesärztekammer (BÄK) bekannt, man befinde sich mit der privaten Krankenversicherung in Gesprächen, deren Ziel es sei, bis Sommer einen Entwurf zur GOÄ-Reform zu erarbeiten. Der Status quo: Nach einem Bericht des Ärzteblattes...
Die AOK Hessen und die AOK plus werden zum 01. Januar 2011 fusionieren. Neuer Hauptsitz der Krankenkasse wird Dresden. Nach eigenen Angaben wird die künftige Krankenkasse etwa 4,2 Millionen Versicherte betreuen und damit die viertgrößte gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland sein.
Dem Parteibuch sei Dank: Seit 1999 haben CDU-Mitglieder die Möglichkeit, bei der Axa Krankenversicherung beim Abschluss eines spezifischen Gruppentarifs bis zu fünf Prozent Rabatt im Vergleich zu normalen Tarifen zu erhalten. Dies geht aus einem aktuellen Bericht des Nachrichtenmagazins...
Im Jahr 2009 wurde die Abwrackprämie für Autos eingeführt, um den Verkauf neuer Kraftfahrzeuge und damit die Wirtschaft zu fördern. Die Bundesregierung will nun ein neues Paket auflegen. Diesmal stehen die Heil- und Hilfsmittel im Vordergrund. Beim Tausch "Alt gegen Neu" soll es eine Prämie bis zu 2.500 Euro geben.
Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung führt seit zwei Jahren Überprüfungen aller Pflegedienstleister in Deutschland durch. Ebenso lange debattiert man auch über eine Beteiligung der privaten Krankenversicherung an dem sogenannten Pflege-TÜV. Nun klagt der PKV-Verband vor Gericht für eine eigenständige Qualitätssicherung der Pflege.
Die Medien haben in der letzten Zeit die private Krankenversicherung (PKV) zum Gewinner der geplanten Gesundheitsreform ausgerufen. Die schwarz-gelbe Regierungskoalition musste sich den Vorwurf der Klientel-Politik gefallen lassen. Mit der Gesundheitsreform wird es Regelungen geben, die von Vorteil für die privaten Krankenversicherer sind.
Es ist für eine Krankentagegeld-Versicherung ohne Bedeutung, welche Krankheit zu einer Arbeitsunfähigkeit geführt hat. Bedeutsam ist nur die ärztliche Attestierung. Auch bei einer Arbeitsunfähigkeit durch Mobbing muss eine private Krankentagegeld-Versicherung Zahlungen leisten, wenn eine andere Arbeit beim bisherigen Arbeitgeber unmöglich ist.
In der Studie “Maklerpools, Verbünde und Servicedienstleister 2011” von BrunotteKonzept analysiert die Marketing-Expertin, Sabine Brunotte, welche Wünsche die Maklerpools zu den Betreuungsformen der Produktgeber haben bzw. welche Unternehmen den Anliegen aktuell schon Rechnung tragen. Demnach sind für die Maklerpools...
Aktuellen Medienberichten zufolge nimmt die Gesundheitsreform langsam Gestalt an. Aus Sicht der privaten Krankenversicherer dürfte die Entscheidung, die Drei-Jahres-Frist für den Wechsel von der gesetzlichen in eine private Krankenversicherung bereits 2011 zu kippen, einer der wichtigsten Schritte sein. Bislang...
Viele Internetnutzer haben in der letzten Zeit immer wieder E-Mails in ihren Postfächern vorgefunden, die über angeblich günstige Möglichkeiten zu einem Wechsel in eine private Krankenversicherung (PKV) informieren. Die Absender behaupten von sich selbst, dass sie im Auftrag einer Verbraucherberatung handeln. Doch die E-Mails sind nichts als Spam.
Zuletzt ließen die Krankenkassen verlautbaren, dass die Mehreinnahmen durch die allgemeine Beitragsanpassung und die Zusatzbeiträge erheblich seien. Doch nun verkündet die BKK Hoesch, dass sie um die Erhebung eines zusätzlichen Beitrags nicht herum kommen wird. 15 Euro sollen die Versicherten jeden Monat bezahlen.
Was schon lange diskutiert wurde, ist nun beschlossene Sache. Das aufsichtsführende Bundesversicherungsamt (BVA) wird die BKK für Heilberufe zum 31. Dezember 2011 schließen. Alle Versuche, die finanziell angeschlagene Betriebskrankenkasse zu retten, sind gescheitert. Sanierungs- und Fusionsversuche haben keinerlei Erfolg gehabt.
Die Beiträge zur gesetzlichen Pflegeversicherung werden drastisch ansteigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Wissenschaftlichen Instituts der Privaten Krankenversicherung (PKV), wie das “Handelsblatt” berichtet. Der Satz könnte im Jahr 2060 enorme sechs Prozent des Einkommens betragen.
Die Diskussion um die private Krankenversicherung (PKV) hört nicht auf. Die Liste der Experten und Kritiker, die eine Abschaffung der privaten Krankenversicherer fordern, wird immer länger. Beitragserhöhungen und Schwierigkeiten beim Wechsel in einen günstigeren Tarif haben für großen Ärger in der Branche gesorgt.
Es ist eine (zumindest für mich) bekannte Ungleichbehandlung in der Familienversicherung von Kindern zwischen gesetzlich Versicherten und privat Versicherten zu erkennen. Wenn beide Eltern in der GKV versichert sind und die im SGB V §10 vorgeschriebenen Vorgaben erfüllen, dann...
Eine Rückbesinnung auf alte Werte, so lautet der Weg der Deutschen Krankenversicherung (DKV) ab dem Ende dieses Jahres. Dabei möchte man die seit einiger Zeit in der Kritik stehenden Billigtarife nicht mehr anbieten und sich auf das traditionelle Kundenumfeld der privaten Krankenversicherung konzentrieren.

Unsere Top 3

Weitere Artikel

Wie geht’s weiter mit den Spritpreisen?

Die Kartell-Behörde scheint machtlos gegen „stillschweigende Übereinkunft“ „If the horse would be a cat, it could climb up the tree - wenn das Pferd eine...