Erneut hat das Hochwasser in Brandenburg und Sachsen zugeschlagen. In einigen Teilen der beiden Bundesländer haben Überschwemmungen sehr große Schäden hervorgerufen. Dabei wurden nicht nur Gebäude und der darin befindliche Hausrat zerstört, sondern auch viele Fahrzeuge. Wer betroffen ist und ein Auto benötigt, kann sich an Opel wenden. Wie das Unternehmen mitgeteilt hat, werde man kostenlos helfen: Opel stellt allen unmittelbar betroffenen Flutopfern einen kostenlosen Ersatzwagen zur Verfügung.

Der Autohersteller möchte schnell und unbürokratisch helfen, weshalb sich die Beantragung eines Fahrzeugs denkbar einfach gestaltet. Im Wesentlichen muss nur ein Nachweis darüber vorgelegt werden, dass das eigene Auto aufgrund eines Hochwasserschadens nicht mehr einsetzbar ist. Nachweise werden akzeptiert, wenn diese von Polizei, Feuerwehr, THW oder der jeweiligen Gemeindeverwaltung stammen.

Wer das Ersatzwagen Angebot in Anspruch nehmen möchte, kann Opel über die Hotline 0180-555 10 erreichen. Alternativ ist es auch möglich, einen vor Ort ansässigen Opel Händler aufzusuchen. Das Angebot gilt seit Dienstag für die Dauer von drei Wochen.

Sollte das eigene Auto durch Hochwasser beschädigt worden sein und man über den Versicherungsschutz einer Kaskoversicherung verfügen (Vollkaskoversicherung), so ist es unter Umständen möglich, auch auf anderem Wege einen Ersatzwagen zu erhalten. Es kommt ganz auf die gewählte Versicherung und die enthaltenen Leistungen an – im Regelfall ist es jedoch möglich, Unterstützung in dieser Form vom Versicherer zu erhalten.

Allerdings greift der Versicherungsschutz einer Kaskoversicherung in diesem Fall ausschließlich dann, sollte der Versicherungsnehmer nicht fahrlässig gehandelt haben. Wer von der Hochwasserbedrohung wusste und sein Fahrzeug nicht rechtzeitig in Sicherheit gebracht hat, bleibt womöglich auf den Kosten sitzen.