Ich habe gehört, dass es ab diesem Jahr eine neue Rabattstaffel bei der Auto-Versicherung geben soll. Meine Bekannte hat mir erzählt, dass es damit viel günstiger für uns werden kann, weil es viel mehr Varianten von Prozenteinstufungen geben wird. Wie komme ich zu diesen neuen Einstufungen? Kann ich die von meiner Versicherung einfordern? Muss ich die auch als schon lange Versicherte erhalten?

Für Kunden, die einen neuen Vertrag abschließen, führen einige Autoversicherer neue Schadenfreiheitsklassen ein. Bei dem aktuellen System endete die Rabattstaffel in der Kfz-Haftpflichtversicherung meist bei SF 25, in der Regel wurde dann 30 Prozent vom Grundbeitrag berechnet. Künftig verlängert sich die neue Rabattstaffel bis SF 35, für die dann einige Versicherer nur noch 20 Prozent Beitragssatz vorgesehen haben.
Zudem werden den Klassen jetzt ganz andere Beitragssätze zugeordnet. In jeder einzelnen SF-Klasse senken die Gesellschaften den Prozentsatz. Das bedeutet zum Beispiel, dass die SF 16 bislang bei den meisten Anbietern mit 40 Prozent des Grundbeitrages berechnet wurde – nach dem neuen Modell sind es nun oft 30 Prozent. Das klingt zwar interessant, heißt aber noch lange nicht, dass der neue Beitrag auch tatsächlich um ein Viertel günstiger wird. Denn um nicht gewaltig ins Minus zu rutschen, heben die Gesellschaften gleichzeitig die Beiträge an.

Das neue Rabattsystem gilt vorerst wohl nur für Neuverträge. Bestandskunden können in ihrem alten Vertrag bleiben. Ob das sinnvoll ist, lässt sich jedoch nicht pauschal sagen. Für die meisten Kunden sind die neuen, niedrigeren Prozentsätze nichts anderes als ‚Zahlenkosmetik’. Da bleibt nur der Rat, nicht auf niedrige Prozente zu schauen, sondern auf den Jahresbeitrag und auf die im Vertrag enthaltenen Leistungen. Sie sollten sich in jedem Fall an Ihren Versicherer wenden, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Man wird Sie sicherlich dort über die neue Rabattstaffel, sofern sie eingeführt wurde, beraten.