Niedersachsen präsentiert sich in seiner Eigenwerbung ja als automobiles Bundesland: Dafür steht der Slogan: „Sie kennen unser Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.“ In dem neuen Magazin „plietsch“ präsentiert sich Niedersachsen auch als innovatives Bundesland.

Das Wort „plietsch“ ist plattdeutsch – und steht für pfiffig, clever und aufgeweckt. Genauso möchte das Bundesland Niedersachsen gesehen werden. Deshalb hat sich das Bundesland auch diesen Namen für sein Magazin ausgedacht, in dem Innovatives unterhaltsam präsentiert werden soll. Das Heft soll viermal im Jahr erscheinen – und Geschichten erzählen von kreativen Geschäftsideen, unternehmerischen Erfolgen und bahnbrechenden Forschungsergebnissen.

Das erste Heft kommt schon sehr plietsch daher: Plietsch ist nämlich auch, nicht sofort jede Erwartung zu bedienen, sondern das gewählte Thema ganz neu zu präsentieren. Erwarten würde man mindestens einen Artikel über die Autoindustrie Niedersachsens. Geboten werden aber Artikel über Ginseng, einen Beschichtungsexperten und die maritime Wirtschaft Niedersachsens. Das überrascht und macht neugierig.

Das Thema Auto schleicht sich natürlich dann doch in fast jeden Artikel hinein – Niedersachsen ist nun mal ein Autoland. Der Oberflächenspezialist Impreglon beispielsweise berichtet im Interview von Abnehmern aus der Autoindustrie, die sein Know-How in Sachen Oberflächenbeschichtungen dringend gebrauchen kann.

Und siehe da: Ein Artikel beschäftigt sich doch ganz mit dem Thema Auto. Aber auch hier ziemlich plietsch: Es geht um den Beruf des Fahrzeugsystemtechnikers, der dafür sorgen soll, dass die verschiedenen Systeme im Auto perfekt miteinander kommunizieren können. Die Überschrift heißt: „Abschluss: Auto-Flüsterer!“. Das Studium ist ein Masterstudium.

Aber da ein Sponsor natürlich Volkswagen ist, taucht das Thema Auto auch sonst noch relative häufig auf: Im Heft sind mehrere Anzeigen von Niedersachsen. Eine heißt „Auto, Tanker, Großhirn. Wir setzen alles in Bewegung.“ Zum Oberthema Bewegung werden dann diverse Leistungsschwerpunkte Niedersachsens dargestellt. „Äußerst mobil“ wird wie folgt beschrieben: „Wir Niedersachsen kommen gern voran: ob mit den meistverkauften Autos, den schönsten Kreuzfahrtschiffen oder den leichtesten Flugzeugen“.